22.01.2014

 

PRESSE-INFORMATION

 

Aus physikalischen Phänomenen wird erfolgreiche Dekoration

Die Kugelspirale begeistert bei der internationalen Konsumgütermesse Ambiente 2014 in Frankfurt am Main

 

FRANKFURT / PULHEIM · Überraschend, ästhetisch und von dauerhaftem Reiz – so überzeugt die Kugelspirale. Sie ist ein echter Hingucker. Wer einmal hinschaut, kann seinen Blick nicht lösen und versucht, das Geheimnis zu ergründen. Damit gehört die Kugelspirale zu den innovativen Produkten, die bei der diesjährigen Ambiente auf dem Stand C71 in Halle 9.2 präsentiert werden.

 

Selten kommt ein Produkt auf den Markt, das Menschen aus aller Welt gleichermaßen in seinen Bann zieht. Die Kugelspirale ist so eins. Gefertigt aus hochwertigem Kristallglas und bestem Edelstahl, ist das kunstvoll geschwungene Objekt an sich schon attraktiv, doch seine Illusion macht die Faszination perfekt.

 

Einmal in Bewegung, versetzt die Kugelspirale ihre Betrachter in Staunen: Die lupenreine Kristallglaskugel scheint sich in der Edelstahlspirale sanft zu bewegen – je nach Drehrichtung und Standpunkt rollt sie hoch oder runter. Tatsächlich bleibt sie immer an derselben Stelle. Man wundert sich: Das kann nicht sein! Unglaublich! Wie soll das gehen? Dass es sich hier um eine optische Täuschung handelt, wird schnell klar. Wie sie funktioniert, bleibt für viele ein Geheimnis. Und selbst derjenige, der sie versteht, lässt sich von den optischen Informationen blenden.

 

Der Effekt basiert auf dem Zusammenspiel verschiedener optischer und physikalischer Phänomene. Der Betrachter erkennt die Bewegung der sich verjüngenden Edelstahlspirale und überträgt diese Information auf die Kugel. Da die Kristallglaskugel lupenrein ist und keinen optischen Halt bietet, nimmt man nicht wahr, dass sie ihre Position behält. Man erkennt in ihr ausschließlich die vertikal gespiegelte Umgebung. Diese Effektkombination erzeugt eine Illusion, die immer wieder begeistert.

 

Der Oldenburger Künstler Stefan Wiese schuf im Jahr 2004 dieses puristische Objekt. Wind, Lichtbrechung und Wellen – Merkmale norddeutscher Landschaften – haben diese abstrakte Arbeit inspiriert. Schnell wurde die Kugelspirale zum Publikumsliebling seiner Ausstellungen. Der Wirtschaftsingenieur Armin Haats erkannte das Potenzial der Kreation und gründete im Jahr 2004 das Unternehmen Die Kugelspirale.

 

Das Unternehmen bietet mittlerweile neben der Kugelspirale weitere Deko-Produkte aus Kristallglas und Edelstahl. Mit saisonal wechselnden Farbstellungen und veränderten Formen wird die Position der Produkte im dynamischen Geschäft der Lifestyle-Branche gestärkt. Die Komponenten, gefertigt aus Rohstoffen höchster Qualität, werden im unternehmenseigenen Manufakturbetrieb montiert.

 

Die fristgerechte Lieferung der uneingeschränkt wetterfesten Kugelspiralen an den Fachhandel im In- und Ausland ist eine Selbstverständlichkeit. Der Facheinzelhandel – für Einrichtung, Dekoration, Geschenkartikel und Garten – setzt auf den erstaunlichen Effekt der Kugelspirale und schraubt seinen Umsatz so „schwerelos“ in die Höhe.

Das Unternehmen Die Kugelspirale wurde im Jahr 2004 vom Diplom-Wirtschaftsingenieur Armin Haats gegründet und ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Dekorations- und Werbeartikeln aus Edelstahl und Kristallglas. Alle Produkte haben einen Geschmacksmusterschutz und werden im unternehmenseigenen Manufakturbetrieb montiert. Geliefert werden die wetterfesten Produkte weltweit.

 

 

KONTAKT:

DIE KUGELSPIRALE GMBH

Dipl.-Wirt.-Ing. Armin Haats

Rommerskirchener Str. 21 / 81

50259 PULHEIM / GERMANY

TEL +49-2238-845-473

FAX +49-2238-845-474

mail@kugelspirale.de

www.kugelspirale.de

 

 

Vom 07.-11.02.2014 auf der ambiente in Frankfurt, Halle 9.2, Stand C71

 

 

Downloads (Rechtsklick / Ziel speichern unter...):

Presseinformation_Kugelspirale_22_01_2014.pdf

Presseinformation_Kugelspirale_22_01_2014.doc

Foto Kugelspirale hohe Auflösung 3163 kB

Foto Kugelspirale 1176x216 Pixel 27 kB

Logo Kugelspirale 47 kB